• Dachdurchführungen

    zur Verwendung in Bausituationen bei denen der Schornstein durch einen Dachvorstand oder ein Dach geführt wird

Dachdurchführungen

Wenn ein Edelstahlschornstein durch eine Dachfläche montiert wird benötigen Sie eine Dachdurchführung. Sie erhalten bei uns Dachdurchführungen in 2Ausführungen. Entweder gänzlich aus hochwertigem Edelstahl oder in Edelstahl mit Bleiplatte.

Die richtige Auswahl wird durch verschiedene Kriterien bestimmt:  
  • eine Dachdurchführung ist immer nach der jeweiligen Dachneigung auszuwählen
  • Dachbeschaffenheit? Schweißbahn, Ziegel etc.
  • Dachdurchführung mit Bleirand oder ganz aus Edelstahl? Ist von der Dachbeschaffenheit abhängig.


Komplett aus Edelstahl gefertigte Durchführungen eignen sich für Flachdächer, wobei wir hier zusätzlich einen Wetterkragen empfehlen.

Bei einem Ziegeldach raten wir zur Bleiplatte um die Dachdurchführung passgenau an die Ziegel anzugleichen. Hier ist zudem, in den meisten Fällen ein Regenabweiser integriert.

Beim Ausschnitt des Daches werden auch die Sparren durchtrennt.
Um dem Edelstahlschornstein die beste Stabilität zu geben erhalten Sie bei uns Sparrenhalter als zusätzliches Befestigungselement. 

Alle Produkte dieser Kategorie erhalten Sie aus hochwertig verarbeitetem Edelstahl in Premium Qualität. Somit hoch Korrosions- und Säurebeständig, für eine lange Lebensdauer der Dachdurchführung.


Technische Daten:

  • maximale Betriebstemperatur von 600 °C
  • Rußbrandbeständig bis 1000° 
  • System für Unterdruckbetrieb - ohne Dichtungen
  • geeignet für feuchte Betriebsweise
  • geeignet für trockene Betriebsweise
  • Materialstärke des Innenrohres von 0,6 mm (Premiumqualität)
  • Innenmaterial:   1.4404
  • Außenmaterial: 1.4509
  • 30 mm Dicke der Dämmschicht, auf ganzer Länge 
  • geeignet für die Verbrennung von Holz, Gas, Pellets und flüssigen Brennstoffen
  • durchgehende Schweißnähte, plasmageschweißt
  • höchste Korrosionsklasse V3
  • CE Zertifiziert

Die Artikel befolgen alle normativen und gesetzlichen Vorschriften.
Sie unterliegen der DIN 1298 und DIN EN 1856-2