• Novaline

    Novaline Kaminofen - edles und vollendetes Design, gepaart mit durchdachter, innovativer Heiztechnik

Novaline

Ein Kaminofen aus dem Hause Novaline besticht durch edles Design und effizientes Heizen in einem guten Preis - Leistungsverhältnis. Mit einer Verbrennungstechnik auf höchstem Niveau und Zusatzmodulen wie z.B. einem Drehteller oder Speichersteinen ist man in der Planung für den ganz eigenen Kaminofen flexibel. Der Drehteller erlaubt es den Kaminofen auch wärend der Befeuerung bis zu 360° zu drehen und die Speichersteine geben noch lange nach der Befeuerung eine wohlige Wärme ab. Gleichzeitig sind die großzügigen Kaminscheiben der Novaline Kaminöfen bezeichnend. Alle Modelle erlauben eine faszinierende Sicht auf das Kaminfeuer. Selbstverständlich erhält man die Kaminöfen auch in raumluftunabhängiger oder -unabhängiger Betriebsweise. 

Wann passt welcher Kaminofen?

Die Betriebsweise eines Kaminofens hängt von der jeweiligen Bausituation ab. Ein raumluftunabhängiger Kamin wird vor allem dann verwendet, wenn sich im Haus eine mechanische Be- und Entlüftungsanlage befindet. Raumluftunabhängige Kamine entziehen dem Aufstellraum keine Verbrennungsluft und benötigen daher einen externe Luftzufuhr.
Raumluftabhängige Kamine hingegen entziehen dem Aufstellraum ca. 20 % Luft für die Verbrennung. Kaminöfen mit externer Luftzufuhr eignen sich daher besonders für gut für Niedrigenergie-Häuser.

AMS - Accumulation Modul System:

Mit dem von Novaline verwendetem Accumulation Modul System (AMS), ein hochentwickelter Speicherblock aus Feuerbeton, wird bei den Kaminöfen, eine ­äußerst effiziente Wärmespeicherung erzielt. Das AMS behält nach einer 3­-stündigen Heizphase bis etwa 140 °C und nach 11­-stündiger Abkühlphase immernoch etwa 60 °C. Ein Kaminofen, ausgerüstet mit einem AMS eignen sich daher auch hervorragend als Nacht-Speicherofen.