Pelletöfen und Ihre Vorteile

09.05.2017 11:59 | Schornstein-News

Wichtig ist zum Beispiel, dass das verwendete Holz unbehandelt sein soll. Beim Einsatz in einem Pelletofen weisen sie in der Regel einen Heizwert von fünf bis sechs Kilowattstunden pro Kilogramm auf. Vergleicht man den Brennstoff hinsichtlich Leistung, Lagerung und der Handhabung mit dem von Holzscheiten für einen Holzofen, so wird erkennbar, dass diese Faktoren für den Kauf von einem Pelletofen sprechen. Dieser wird auch als fortschrittliche Alternative zu den herkömmlichen Heizmethoden bezeichnet.

Verbraucher erhalten mit den Pellets die größtmögliche Sicherheit hinsichtlich des Preises, da dieser von der Entwicklung der Ölpreise unabhängig zu betrachten ist. Vergleicht man die fossilen Brennstoffe und die Pellets hinsichtlich der Energieleistung miteinander, so wird man erkennen, dass die Pellets sich durchaus auf diesem Gebiet messen lassen können. Der Unterschied ist kaum zu bemerken. Auch im Bereich CO² können die Pellets überzeugen. Sie erzeugen bei der Verbrennung in etwa so viel, wie eine Pflanze im Laufe ihres Bestehens aufgenommen hat. Hierdurch ist die Energiebilanz ausgeglichen und sogar weniger auffällig, als bei vielen anderen Brennstoffen.

Pellet-Öfen ermöglichen sparsames Heizen, schonen die Umwelt und die Heizleistung ist sehr hoch. Um nicht ganz auf den Holzofen-Effekt verzichten zu müssen, sind Pellet-Öfen auch als Kaminversion erhältlich.